Dr. Corinna Hölzer

Das Stifterpaar Dr. Corinna Hölzer (Dipl.-Biologin) und Cornelis F. Hemmer (Dipl.-Geograph) begann vor über 25 Jahren, damals noch unabhängig voneinander, mit seinem ehrenamtlichen Naturschutzengagement. Beruflich wendete sich Corinna Hölzer schon früh der Vernetzung von Akteuren und ihrer Kommunikation im Bereich nachhaltige Entwicklung zu. Im Jahr 1999 baute sie die Internetplattform UfAZ auf und gründete 2001 das Medienbüro GreenMediaNet.
Interview mit Dr. Corinna Hölzer über die Initiative Deutschland summt!

Cornelis F. Hemmer

Nach dem Studium arbeitete Cornelis in der praktischen Landwirtschaft und im Grünflächenamt Hannover (1995 bis 2002). Als Leiter des UmweltZentrums Stockach (2002 bis 2003) baute er das Netzwerk Naturschutz für den BUND-Bundesverband in Berlin auf (2003 bis 2006). Für sechs Monate führte er die Geschäfte des Deutschen Energie Pellet-Verbandes (Mannheim), bis er von 2007 bis 2010 für das Medienbüro Greenmedianet (Berlin) tätig war. Zusammen mit seiner Ehefrau gründete er im Herbst 2010 in Berlin die Stiftung für Mensch und Umwelt, die er seitdem in Doppelspitze leitet. Hier ist er für die strategische Ausrichtung der Stiftung zuständig (Personal, Projektmanagement, Akquise). Aufgrund seines breiten Erfahrungsschatzes im angewandten Naturschutz ist er zudem als Coach, Moderator und Keynote Speaker in ganz Deutschland gefragt.

Andreas Karmanski

Als Projektmitarbeiter der Stiftung für Mensch und Umwelt arbeitet Andreas Karmanski für die Initiative Deutschland summt! bei der Konzeption und Umsetzung der Einzelprojekte und der Veranstaltungen mit und ist für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Online-Redaktion der Websites verantwortlich.

Dominik Jentzsch

Im April 2016 absolvierte Dominik Jentzsch erfolgreich sein Masterstudium der physischen Geographie. Seitdem engagiert er sich in unterschiedlichen Bereichen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Er unterstützt die Stiftung in der Projektassistenz, insbesondere im Projekt "Treffpunkt Vielfalt".

Peter Müller

Nach einem Bachelor der Landschaftsarchitektur an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf absolvierte Peter Müller einen Master in Urban Design an der TU Berlin. Bei der Stiftung für Mensch und Umwelt und der Initiative Deutschland summt!  ist er für Grafik und Landschaftsarchitektur zuständig.

Sina-Alica Zeunert

Sina-Alica Zeunert ist Agrarwissenschaftlerin und studierte bis 2017 an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde den Masterstudiengang "Regionalentwicklung und Naturschutz" mit der Spezialisierungsrichtung "Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung". Als Mitarbeiterin unterstützt sie die Stiftung in administrativen Aufgaben, betreut die Deutschland summt!-Partner und ist für den Bereich Umweltbildung zuständig.

Sarah Götze

Sarah Götze studierte bis 2014 den Master Landschaftsarchitektur an der TU Berlin. Anschließend engagierte sie sich knapp zwei Jahre als weltwärts-Freiwillige in Nicaragua für die ökologische Landwirtschaft. Als Mitarbeiterin unterstützt Sarah Deutschland summt! bei der Erstellung von Texten und Layout. Zurzeit ist sie in Elternzeit.

Janine Melcher

Janine Melcher kümmert sich bei der Stiftung um die Buchführung und die Rechnungsprüfung.

Janik Stoffels

Als Internet-Geek und professioneller - naturverbundener - Web-Freelancer ist es Janik Stoffels' Aufgabe, die Website der Stiftung und die Deutschland summt!-Seiten aufzubauen und zu administrieren.

Qualitätssiegel Freiwilligenarbeit

Seit dem Jahr 2013 nimmt die Stiftung für Mensch und Umwelt an der Initiative des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben teil und beschäftigt regelmäßig 2-3 Bundesfreiwilligen-dienstleistende. Die Initiative profitiert vom Qualitätssiegel Freiwilligenarbeit, das die für uns zuständige Koordinierungsstelle, die Stiftung Naturschutz Berlin, und damit auch wir als offizielle Einsatzstelle erhalten haben.

Im Jahr 2017 sind in Berlin insgesamt 121 Öko-BFDler und 12 BFDler mit Flüchtlingsbezug im Einsatz. Für das Jahr 2016 ergibt sich aus dem Einsatz von 235 Personen pro Monat ein zeitliches Engagement für den Natur- und Umweltschutz in Berlin von 26.000 Tagen oder 173.700 Stunden!