Menü

Deutschland summt!-Netzwerk

Deutschland summt!: Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt
Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt © Christoph Neef

Unsere Initiative „Deutschland summt! Wir tun was für Bienen“ ist unser Großprojekt. Sie ist ein im Jahr 2011 gegründetes und seitdem ständig wachsendes Netzwerk aus mittlerweile über dreißig Vor-Ort-Initiativen in Städten, Gemeinden und Landkreisen. Sie alle möchten ihre Umgebung naturnaher und lebenswerter gestalten.

Mit dem Netzwerk motivieren wir erfolgreich unterschiedlichste Menschen, selbst aktiv zu werden. Auch Personen, die bisher kaum etwas mit Natur- oder Bienenschutz zu tun hatten, sprechen wir an. Und wir wenden uns an die Führungsebene von Institutionen. Denn: Jede und jeder kann etwas tun:

Deutschland summt!-Logo

- bienenfreundliche Stauden und Gehölze pflanzen
- Nistmöglichkeiten schützen und neue bereitstellen
- die Begeisterung für die Bienenvielfalt weitergeben

Wild- und Honigbienen helfen uns als „Botschafterinnen“ das wichtige Thema „Biologische Vielfalt“ an die breite Bevölkerung zu vermitteln sowie an Entscheider und Multiplikatoren in Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Bildung und Kultur. Mithilfe der Bienen können wir unserer Vision von einer starken Mensch-Umwelt-Beziehung stetig näherkommen.

In Berlin ging es los

Ausgangspunkt für die Initiative war das Projekt Berlin summt!, das ab dem Jahr 2010 mit Bienenstöcken auf prominenten Dächern der Stadt und weiteren Aktionen für mehr Stadtnatur warb und damit ein großes Echo in den Medien, bei Multiplikatoren und in der interessierten Bevölkerung hervorrief.

Die Initiative wurde über die Jahre von vielen verschiedenen Förderern, Sponsoren und Spendern unterstützt, die einzelne Teilprojekte oder die Gründung von Vor-Ort-Initiativen ermöglichten. 

Projekt-Websites: www.deutschland-summt.de und www.berlin-summt.de

Imkerin auf dem Musikinstrumentenmuseum in Berlin
Imkerin auf dem Musikinstrumentenmuseum in Berlin © SMU

Kontakt

Portraitfoto Cornelis Hemmer

Haben Sie Fragen zum Deutschland summt!-Netzwerk? Ich freue mich, von Ihnen zu hören!

Herr Cornelis Hemmer
Tel.: +49 30 394064-314
E-Mail: